Optimierten Nitro-Sources Kernel mit genkernel installieren

Bild des Benutzers Nikolaus Polak

Tja, ich hab mir eine ziemlich ungewöhnliche Methode ausgedacht, um mir in meinem Vidalinux-1.3alpha / Gentoo einen neuen Kernel zu kompilieren.
Hier nun eine kurze Zusammenfassung, für Neulinge eher nicht geeingnet !!

Und nicht vergessen, immer mindestens einen alten Kernel im Bootmanager behalten, man weiß vorher nie 100%ig, ob der neue so gut läuft.

Als erstes muss ein neuer Kernel-Quellcode nach /usr/src/linux-2.x.xx-xxxxx emerged werden, natürlich kann man diese auch selbst runterladen (und eventuell patchen), doch wenn man schon Gentoo hat, ist emerge sicher der elegantere Weg (Achtung: Portage muß bereits für Overlay konfiguriert sein, dann dass OVERLAY_DIR mit diesem Verzeichniss ersetzen):

mkdir OVERLAY_DIR/sys-kernel/nitro-sources
cd OVERLAY_DIR/sys-kernel/nitro-sources
wget http://www.stud.uni-karlsruhe.de/~uyavl/public/nitro-sources/2.6.14-nitro2/nitro-sources-2.6.14-r2.ebuild
ebuild nitro-sources-2.6.14-r2.ebuild digest
USE="symlink" emerge nitro-sources

 

 

 

Falls schon ein optimierter 2.6er Kernel kompiliert wurde, kann man nun die alte Konfiguration in genkernel-Verzeichniss kopieren, dann passen die meißten Einstellungen schonmal:

cp /usr/src/linux/linux-2.6.13/.config /usr/share/genkernel/x86/kernel-config-2.6.14

 

 

 
und nun in das neue Kernel-Verzeichnis wechseln

cd /usr/src/linux/linux-2.6.14-nitro2

 

 

 

den Kernel konfigurieren und kompilieren:

genkernel --gensplash=vlos-1.2 --menuconfig all

  (wenn kein Splashscreen erwünscht ist, diesen hier einfach weglassen)

und nun den neuen Kernel noch im Bootmanager eintragen, hier der neue Eintrag in meiner /boot/grub/menu.lst :

title myLinux (2.6.14-nitronp)
    root (hd0,2)
    kernel /boot/kernel-genkernel-x86-2.6.14-nitro2np1 ro root=/dev/ram0 init=/linuxrc real_root=/dev/sda3 vga=791 splash=silent,theme:vlos-1.2 CONSOLE=/dev/tty1 quiet
    initrd /boot/initramfs-genkernel-x86-2.6.14-nitro2np1

 

 

 

 

eventuell noch die 3D-Grafikkarten-Treiber updaten, neu starten, und hoffen dass man kein Modul vergessen hat Wink

Forums: 
Bild des Benutzers Nikolaus Polak

Natürlich kann man auch das grafische Konfigurationsprogramm benutzen, und seine eigene, alte .config-Datei verwenden.
Dazu einfach statt  "genkernel --gensplash=... --menuconfig all" folgendes machen:

cp ../linux-2.6.[alte Version]/.config .
genkernel --gensplash=vlos-1.2 --no-clean --gconfig all

Bitte beachten: Im /usr/src/linux-[neue Version] - Verzeichniss sollten keine Reste einer alten Kernel-compilierung herumliegen, eventuell vorher "make clean" ausführen.

Website, Jabber:image
Bild des Benutzers Nikolaus Polak

Da die nitro-sources nicht mehr weiterentwickelt werden, hab ich mir die neuen beyond-sources mal angesehen. Die beyond-sources (sollten stabiler als manche nitro-sources sein) werden von iphitus, die beyond-dev-sources (noch mehr am Limit *g*) von tiger683 zusammengestellt.
Das "emergen" ist bei den dev-sources ein wenig umständlicher, wird aber hier recht gut erklärt. Ich verwende diese sources nun auf meiner Workstation, läuft einwandfrei
Auf meinem Testserver sind die beyond-sources nun installiert, nach dem emergen (Hier sieht man schnell die Änderungen zum Nitro-Howto) kann man dieser Anleitung noch immer gut folgen... Falls sich mal was gröberes ändert, schreibe ich eine neue Anleitung, bis dahin - happy compiling
Website, Jabber:image