Howto: Zenwalk 1.2 auf Acer Ferrari 3000LMi - Notebook

Bild des Benutzers Nikolaus Polak

5.1.06 - UPDATE: Die Anleitung sollte bei Zenwalk 2.0.1 auch zu 99% funktionieren
17.10.05 - UPDATE: Die Anleitung sollte bei Zenwalk 1.3 genauso funktionieren Wink

Auf meinem Notebook hab ich - wieder einmal - einige Distro's ausprobiert, und kam zum Schluß, dass Zenwalk (based on Slackware) genau das richtige ist Smile Hier also eine kleine Installations-Anleitung (natürlich ohne Garantie oder Gewährleistung - vor Installation umbedingt ein Backup aller wichtigen Daten machen!!).

Kleine Übersicht der Hardwarekonfiguration:

Hardware Components Status under Linux Notes AMD 2500+ Mobile Works works with PowerNowd 15.1 SXGA+ TFT Display Works Configure with fglrxconfig (Laptop-Display) ATI 9200 Mobile 128MB Video Works Download Ati driver installer 512MB, DDRAM, 2 soDIMMs Works No special procedure required 60 GB EIDE Hard Drive Works No special procedure required Integrated Network Card (Via Rhine-II) Works No special procedure required during installation Internal 56k Modem (Via ?) Doesn't Work perhaps with kernel module Dvd Writer Works No special procedure required during installation Internal Wireless Networking Works with ndiswrapper 65 WHr Lithium-Ion Battery Works load listed kernel modules AC 97 Soundcard (Via 82xx) Works

No special procedure required during installation

Internal Bluetooth Works load bluetooth kernel module

This laptop is operating under Kernel version 2.6.12

 

So, nun aber ran an die Arbeit Wink - Installationsanleitung:

  1. Zenwalk 1.2 Iso downloaden & brennen, dann mit dem Standart-Kernel von der CD booten.
  2. Eventuell das Tastaturlayout einstellen (kommt im Setup-Tool nochmals)
  3. Mittels "cfdisk" mindestens eine Swap und eine Linux-Partition erstellen
  4. "setup" starten, swap-Partition auswählen & formatieren, die Partition für "/" auswählen, das Dateisystem wählen (bei mir: reiser4). Falls man - wie ich - nicht nur eine Linux-Partition erstellt hat, die weiteren einhängen (bei mir "/home" mit reiserfs, falls mal was schiefgehn sollte, zu dieser Partition kommt man mit den meißten Linux-BootCds immer dazu). Eventuell kann man auch vorhandene Fat und Ntfs Partitionen einbinden (bei mir: "/mnt/win-c")
  5. Dann am besten alle Packete von der CD installieren
  6. Modem-Link wählen (bei mir: no modem, wer hat je das Modem bei so einem Laptop verwendet ?? Wink )
  7. Lilo mithilfe der automatischen Installation konfigurieren, Auflösung bei mir: 1024x768x256, Ziel: MBR
  8. Maus: Ps/2, Netzwerk: hostname vergeben, IP-Adresse oder dhcp.
  9. Boot-Dienste: Ich habe alle außer ip_forward aktiviert
  10. Xfce oder twm wählen (meine Wahl: Xfce), root-Passwort nicht vergessen
  11. Installationsprogramm beenden, Strg-Alt-Entf zum Neustart

Da Zenwalk 1.2 schon einige Updates bereithält, gleichmal als "root" sich anmelden, und "netpkg netpkg" ausführen, evt. vorher mit export http_proxy="http://[[user]:[pwd]@]http://meine.proxy.ip:port" den Proxy konfigurieren.
Falls eine Datei /etc/netpkg.conf.new erstellt wurde, /etc/netpkg.conf durch diese ersetzen, und "netpkg upgrade-new" ausführen.

Nun wäre ein reboot angebracht. Dann mit "alsamixer" die Lautstärken einstellen, sowie "unmuten", und mit "alsactl store" die Einstellungen speichern. Jetzt mal mit "init 4" die grafische Oberfläche starten. Wenn die Grafik funktioniert, kann man /etc/inittab editieren, und "id:3:initdefault" durch "id:4:initdefault" ersetzen, dann startet Xorg beim nächsten Systemstart automatisch.
Im Menü unter System/Localeconfig z.B. de_AT@euro auswählen, danach im Menü System/netpkg starten, und je nach Belieben weitere Packete installieren (ich habe folgende hinzugefügt: arts, kdeartwork, kdebase, kdelibs, qt, cpufreqd, d4x, dbus, ethereal, gc, gcc-objc, glibmm, gnomebaker, gnutls, gqview, gstreamer, gtkmm, inkscrape, joe, kernelsource-2.6.12.2, lame, libdvdcss, libdvdread, libsigc++, mc, mplayer, ndiswrapper-1.2-i486-1m726122, rox, xchat, zsh, openofficeorg, openofficeorg-de).
In der Datei /etc/rc.d/rc.modules können benötigte Module ausgewählt werden, für mich waren folgende von Bedeutung: irda, bluetooth, smbfs, cifs, video, thermal, fan, button, battery, ac, powernow-k7.

Falls man es noch nicht getan hat, sollte man spätestens jetzt mindestens einen normalen Benutzer anlegen. Dazu einfach im Menü System/Benutzer und Gruppen auswählen und Benutzer hinzufügen (Rechte einstellen!).

... So, Zenwalk läuft, doch ein paar wichtige Dinge fehlen noch:

Firefox auf deutsch

Um den Browser einzudeutschen, von ftp.mozilla.org (Achtung! Versions-Nummer beachten) die Datei de_DE.xpi herunterladen, dann im Firefox mit File/Open File... als Erweiterung installieren (Files of type: all files). Danach in der Adressleiste "about:config" eingeben, in der Liste nach "general.useragent.locale" suchen, und von "en-US" auf "de-DE" stellen. Firefox neu starten, fertig Smile

Nano Editor installieren

Nano ist mein Lieblings-Editor, da ich vi erst nach mehreren Jahren als Linux-Anwender kennengelernt habe.

  1. Nano von nano-editor.org herunterladen (Source File).
  2. das heruntergeladene Archiv entpacken, in das erstellte Verzeichnis wechseln "cd nano-x.y.z"
  3. "./configure", wenn keine Fehler auftreten "make"
  4. als root: "make install"

Ich verwende übrigens die unstable-Version 1.3.8, abgestürzt ist der Editor trotzdem noch nie Wink

Amd Powernow verwenden

Da Acer beim Ferrari 3000LMi sich eine kleine Gemeinheit einfallen hat lassen (beim vorinstallieren Windows XP home läuft der CPU maximal mit 2/3 Geschwindigkeit, da die Kühlung suboptimal ist - Zusatzkühlung zahlt sich hier generell aus!!), benötigt man dringend ein Programm welches dem Prozessor die Geschwindigkeit nimmt, wenn kaum was zu tun ist.
Installation: Das aktuelle PowerNowd von deater.net herunterladen und entpacken, in das Verzeichnis wechseln, "make" und als root "make install".
Mit "powernow -d" kann man überprüfen, ob alles funktioniert, und um das Programm automatisch zu starten: /etc/rc.d/rc.local öffnen, "powernowd -m3" für maximale Batterieschohnung einfügen. Mit dem -m[] Parameter kann man je nach Bedarf das Verhalten von Powernowd einstellen.

Ati fglrx Treiber installieren

Um den fglrx Treiber zu installieren, einfach von ati.com den aktuellen Linux-Treiber Installer downloaden, und als root starten (z.B.: "su -l", "./ati-driver-installer-8.16.20-i386.run"), Automatische Treiberinstallation durchführen. Einen kurzen Blick in /usr/share/fglrx/fglrx-install.log werfen, wenn alles passt, "fglrxconfig" ausführen (eventuell dual Monitor konfigurieren, dga aktivieren, externes agpgart Modul verwenden, 1400x1050,...), dann in /etc/rc.d/rc.modules die Zeile "/sbin/modprobe fglrx" einfügen. Bei Zenwalk sollte auch die /etc/fstab angepasst werden, folgende Zeile fehlt: "tmpfs /dev/shm tmpfs defaults 0 0"
PC neu starten, oder das Modul selber laden & nur den X-Server neu starten.

Wireless Lan / ndiswrapper

Da für den Broadcom WLan-Adapter leider auch keine Linuxtreiber existieren, muß man mit dem ndiswrapper die Windowstreiber verwenden. Einfach die Windows-Treiberdateien in ein Verzeichnis kopieren, und dann "ndiswrapper -i bcmw15a.inf" ausführen. Mit "ndiswrapper -l" sieht man, ob alles richtig erkannt wurde. Wenn alles passt, in die Datei /etc/rc.d/rc.modules die Zeile "/sbin/modprobe ndiswrapper" einfügen, und mit "iwconfig" kann schon eine Verbindung aufgebaut werden :evil: . Hier findet man noch ein kleines Script, um Wireless Lan ein wenig komfortabler nutzen zu können.

Modem, Synaptic Touchpad

Da ich das Modem noch nie verwendet habe, und auch nicht verwenden werde, steht hier auch leider nicht wie man es installiert. Beim Linux-Kernel-bauen bei meinen anderen PCs fiel mir jedoch auf, daß es für den via-modem-Chip ein eigenes Modul gibt, dies könnte Interessierten sicher weiterhelfen.
Das Touchpad funktioniert - bis auf die 4 Richtungstasten - einwandfrei, ich habe schon mehrmals die Synaptic-Treiber von Peter Österlund ausprobiert, funktioniert sehr gut, doch ich verwende lieber eine externe Usb-Maus. Wer alle Funktionen des Touchpads verwenden/konfigurieren will, der Quellcode sowie eine einfache Anleitung findet man auf telia.com.

Wine

Ich würde es ja lieber umgehen, doch leider brauche ich ein paar Programme, die es nur für Windows gibt. Dafür gibt es unter Linux den "wine", ein netter Windows Emulator (Achtung, nicht wirklich für Spiele geeignet). Hier habe ich ein kleines Installations-Tutorial, sollte auf den meißten Linux-Distro's laufen, und natürlich unter Zenwalk getestet Wink .

Ein kleiner Screenshot der fertigen Installation:
Zenwalk 1.2 - all updates - 5.10.2005

Linux On LaptopsTuxMobil - Linux on Laptops, Notebooks, PDAs and Mobile Phones

Bei gefundenen Rechtschreibfehlern, Fragen, Anregungen, Beschwerden, mail me.

Ich verwende Zenwalk übrigens auch auf meinem "Internet-Surf-PC", ein Intel 600Mhz Rechner mit 256 Mb Ram, 6Gb Hdd, ohne 3D-Beschleunigung - auch hier schlägt Zenwalk viele andere Distro's von der Geschwindigkeit und Anwenderfreundlichkeit. Auf meinem Desktop bleibt weiterhin Ubuntu (große Auswahl an Software) und auf meinem Server Gentoo Linux (extrem optimiert), wie ich immer sage: Es gibt kein optimales Betriebssystem, je nach PC-Verwendung und Admin- sowie User-Kenntnissen muß ein OS (am besten natürlich eine Linux-Distro) gewählt werden.

Die Anleitung basiert teilweise auf Hilfen/Anleitungen/FAQs von zenwalk.org sowie ati.com.

zuletzt geändert : 5.1.2006, 16:00

AnhangGröße
Icon für unformatierten Textdmesg.txt14.11 KB
Icon für unformatierten Textxorg.conf.txt19.01 KB
Tags: 
Bild des Benutzers Nikolaus Polak

... nutze ich selbst Zenwalk seit gestern auf keinem PC mehr, nachdem mich vor ca. 2 Wochen elive auf dem Firmen-Notebook installiert habe, und auch auf meinem privaten Notebook seit 2 Tagen elive läuft... Enlightenment DR17 ist schuld, i it

Falls bei neueren Versionen von Zenwalk die Anleitung nicht mehr funktioniert, bitte um kurze eMail, dann vermerke ich das am Anfang des Threads, danke

Website, Jabber:image