Wine installieren

Bild des Benutzers Nikolaus Polak

Eigentlich ist das eine ziemlich allgemeine Anleitung, um Wine, den Windows Emulator, selbst zu kompilieren. Sollte bei den meißten Linux-Distro's auch so funktionieren:

  1. Den neuesten wine-Sourcecode von WineHq downloaden (bei mir: wine-20050930.tar.gz).
  2. Die Datei entpacken, und in das erstellte Verzeichnis wechseln.
  3. Nun "make depend" ausführen, dann "make", und wenn alles klappt:
  4. "make install" als root ausführen.

Wenn man nun als normaler Benutzer "winecfg" ausführt, werden fast alle Grundeinstellungen automatisch erkannt, außerdem können die virtuellen Windows-Laufwerke eingestellt werden, und bestimmte Voreinstellungen für jedes Windows-Programm.

Mit "wine PROGRAMM" und "wineconsole PROGRAMM" können nun Windows-Programme gestartet werden, der Pfad kann dabei in Linux- oder Windows-Schreibweise angegeben werden.

 

Ich verwende wine nur für ein paar Programme, die es leider nicht unter Linux gibt - ein echtes Linux-Programm ist immer einem emulierten Windows-Programm vorzuziehen }:-)

Tags: 

Hi,
ich bin ziemlich neu mit Linux und wollte frage mit was ich das ausführen soll?
Mit Terminal?

Bild des Benutzers Nikolaus Polak

ja. Bez. der Wine-Installation verwendest du besser das Packetmanagement deiner Distribution, die kompliziertere Installation die hier beschrieben ist bezieht sich auf Slackware bzw. Zenwalk.

Website, Jabber:image