Wireless Lan

Bild des Benutzers Nikolaus Polak

Wenn der richtige Treiber für die Wireless Lan Karte geladen ist, und "iwconfig" bereits einiges anzeigt, steht man vor dem nächsten kleinen Problem - wie startet und nutzt man wLan unter Linux ?

Eine Möglichkeit ist, alle Befehle händisch einzutippen, dies wird aber bald langweilig. Viel besser ist es, ein kleines Script zu schreiben, welches die Konfiguration übernimmt. Ich habe so ein kleines Script auf LinuxQuestions.org (von Hangdog42) gefunden, und ein wenig optimiert (sowie einen kleinen "Fehler" ausgebessert).

Ladet einfach die Datei "wlanscript.sh.txt" hier herunter, in ein Verzeichnis nach Wahl kopieren, umbennenen in z.B. "wlanscript.sh", mit einem Editor öffnen und die Einstellungen für das Default-Netzwerk anpassen. Nun die Datei ausführbar machen (z.B. "chmod 755 wlanscript.sh") und als "root" starten. Es sucht nun als erstes nach verfügbaren Access-Points, zeigt diese an, außer das eingestellte Home-Netzwerk wird erkannt, in dem Fall wird es automatisch gestartet. Auch wenn kein AP. erkannt wird, wird das Home-Net aktiviert.

Die einzige Schwachstelle des Scripts ist, daß man bei erkannten Netzwerken keinen WEP-Key angeben kann. Falls man mehrere verschlüsselte Netzwerke verwendet, kann man für jedes ein eigenes Script anlegen (Ich verwende nur public Access Points und nur ein verschlüsseltes Netzwerk) oder dieses erweitern. 

Das Script benötigt Perl und einige Netzwerk-Anwendungen, normalerweise sollte alles installiert sein (getestet auf Zenwalk 1.2 und Slackware 10.1 nach der Basis-Installation).

AnhangGröße
Icon für unformatierten Textwlanscript.sh.txt1.93 KB